Warum nicht jedes eingesparte Gramm ein Beitrag zur Grand Challenge ist: Ein Plädoyer für ganzheitliche Nachhaltigkeit und Additive Manufacturing

Warum nicht jedes eingesparte Gramm ein Beitrag zur Grand Challenge ist: Ein Plädoyer für ganzheitliche Nachhaltigkeit und Additive Manufacturing

Leichtbau ist ohne Frage eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Nicht nur für Flugzeuge, Fahrzeuge oder hochpräzise Werkzeuge sind gewichtseinsparende und gleichzeitig hochstabile Strukturen ein Beitrag zur Reduktion des Energieverbrauchs und damit von hoher Relevanz. Schließlich trägt jedes erfolgreich vermiedene Gramm an Gewicht einen Lösungsbeitrag zu einer der „Grand Challenges“ unserer Generation bei: der Nachhaltigkeit von Produkten. Und neben einer altruistischen Motivation ermöglichen produktbezogene Nachhaltigkeitsansätze industriellen Unternehmen, ihre Produkte anhand ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte zu gestalten und sich dadurch am Markt zu differenzieren.

Veröffentlicht/Erschienen in: Transfer. Das Steinbeis Magazin (2/2016), Stuttgart

Die Publikation finden Sie hier: