AHV: Regionaler Mittagstisch

AHV: Regionaler Bio-Mittagstisch

Regionale Bio-Erzeugnisse vom Hof bis in die Kantine

Die Ausgangslage

Aktuell fehlen regionale Bio-Erzeugnisse auf den Tellern der Mensen und Kantinen auf Grund einer fehlenden Transparenz über Angebot und Nachfrage sowie fragmentierten Wertschöpfungsketten und fehlender Kommunikation. Die Vernetzung der Erzeugung mit der Außer-Haus-Verpflegung (AHV) bietet ein hohes Potenzial durch großes Absatzvolumen der Mensen und Unternehmskantinen aus der Region.

Start

06.2021

Laufzeit

12 Monate

Branche

Landwirtschaft

Das Ziel

Aufbau und Transparenz regionaler Bio-Wertschöpfungsketten für Hohenlohe/Bio-Musterregionen/Nord-BW unterstützt durch Technologien der Digitalisierung.

Herausforderungen

Unser Ansatz

Fehlende Transparenz über das Produktsortiment, Menge und Verfügbarkeit der Region sowie der Nachfrage.
Mit dem Einsatz der Digitalisierung wird eine Übersicht über saisonale Bio-Erzeugnisse der Region und deren Mengen sowie Verfügbarkeiten erstellt.
Fehlendes Netzwerk an biozertifizierten Vorveredlern sowie einer nachhaltigen Logistik.
Effiziente, planbare Verarbeitung der Bio-Rohware bei ausgewählten Vorveredlern schaffen sowie Entwicklung einer nachhaltigen und dynamischen Logistikkette aus verschiedenen Lieferarten.
Fragmentierte Wertschöpfungsketten, fehlende Kommunikation zur Bündelung und fehlende Mechanismen zur Verknüpfung von Erzeugern und Abnehmern.
Aufbau einer zentralen Plattform, die Angebot und Nachfrage regelt und Erzeuger bündelt und mit Kantinen zusammenbringt sowie Logistikaufträge anlegt.

Ihre Ansprechpartnerin

Frank_003-weiss
Karoline Frank