Intralogistik

Micro Testbed Intralogistik

Die Ausgangslage

Fehlende Transparenz der Intralogistik (Produktions-/Fertigungsabläufe) durch analoge Lauf- und Arbeitsgangkarten führt zu zusätzlich eingesetzten Ressourcen (Personal, Ladehilfsmittel, etc.), welche es zu minimieren gilt. Durch trackbare Behälter, Ladungsträger und Flurförderfahrzeuge wird die Transparenz der internen Logistik erhöht, um Produktionsschritte effizienter zu planen und auszuführen.

Start

05.08.2020

Laufzeit

vrsl. 9 Monate

Branche

Metallverarbeitung, ­Umformtechnik

Das Ziel

Transparenz in der Intralogistik durch Einführung eines Codescansystems für die Produktionsschritte von Wareneingang bis -ausgang zur effizienteren Planung und Durchführung der Fertigungsprozesse.

Herausforderungen

Unser Ansatz

Bis dato analoges Beschriften mit Laufkarten und keine digitalen Ansatzpunkte für Scansystem
Aufnahme der Erwartungen und Anforderungen, die an das „digitale Tracking“ gestellt werden
Unterschiedliche Behältergrössen und -typen in den einzelnen Fertigungsabschnitten
Aufnahme der im Unternehmen vorhandenen Fähigkeiten und Analyse derer, die für Implementierung der neuen Lösung notwendig sind
Auswahl des richtigen Trackingsystems
Aufzeigen des neu entstehenden Mehrwertes für alle Projektpartner anhand unternehmensindividueller Szenarien und neuer Geschäftsmodellansätze

Ihr Ansprechpartner

Wuerthner_007-weiss
Tanja Würthner