Plattformkompass

Plattformkompass

Studie: Digitale Plattformen vom und für das Handwerk

Die Ausgangslage

Die digitale Transformation von Unternehmen schreitet stetig voran. Der Wandel hin zur Plattformökonomie ist seit Jahren fester Bestandteil unserer Wirtschaft und inzwischen nicht mehr wegzudenken. Auch das baden-württembergische Handwerk, steht mitten in einem weitreichenden Transformationsprozess. Bereits über 100 digitale Plattformen dringen mit Ihrem Angebot ins Handwerk vor.

Start

30.03.2021

Laufzeit

13 Monate

Branche

Handwerk

Das Ziel

Ziel des Projektes ist es digitale Plattformen und die daraus entstehenden Wertschöpfungspotentiale für Handwerksbetriebe handhabbar zu machen.

Herausforderungen

Unser Ansatz

Die Wissensbasis
Zuerst soll eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme von digitalen Plattformen von und für das Handwerk erfolgen, um einen möglichst breiten Überblick zu ermöglichen.
Die Fähigkeiten von Handwerksunternehmen
Methodische Grundlage dieser Studie soll der Fähigkeiten-basierte Ansatz sein. Im Mittelpunkt steht sowohl die Bewertung vorhandener Unternehmensfähigkeiten, als auch die Identifikation erforderlicher und zu entwickelnder Fähigkeiten, die im Kontext der Wertschöpfung auf digitalen Plattformen als erfolgsbestimmend anzusehen sind.
Die Methode
Das Ergebnis der Studie soll in Form eines Leitfadens als geducktes Booklet und als anwendbare Methode für Handwerker und Beratern der Handwerksorganisationen zugänglich gemacht werden.

Ihr Ansprechpartner

Rauhut_012-weiss
Anna Rauhut
Link zur Website