Nachhaltige Logistik

Nachhaltige Logistik

Die Ausgangslage

Der Warenwirtschaftsverkehr und insbesondere die innerstädtische Logistik verändern sich grundlegend, egal ob im Binnen-, Regional- und Stadtverkehr bis hin zur letzten Meile bei Kurier-, Express- und Paketlieferungen (KEP-Markt). Ergänzend stellt die fortschreitende Digitalisierung und die damit einhergehenden Veränderungen der Warenzustellung Unternehmen vor immer größere Herausforderungen.

Start

01.08.2020

Laufzeit

vrsl. 8 Monate

Branche

Handel, Großhandel, Dienstleitung, Logistik

Das Ziel

Entwicklung einer nachhaltigen, emissionsfreien, effizienten und vor allem unternehmensübergreifenden Regionslogistik als Liefer- und Abholservice.

Herausforderungen

Unser Ansatz

Die im Micro Testbed teilnehmenden Großhandels- und Handelsunternehmen sowie Partnerunternehmen haben oftmals identische oder sich stark überschneidende Logistikrouten (B2B und B2C), mit der Herausforderung, eine gemeinsame, nachhaltige Logistik zu entwickeln
Auswahl und Zusammenführung von Partnern zur Entwicklung einer nachhaltigen Logistik-Dienstleistung und Aufbau eines effizienten Logistik-Ökosystems. Nachhaltig und emissionsfrei für eine saubere, sichere und lebenswertere Region/Stadt mit Hilfe von E-Mobilität (Elektro-Lastenfahrräder und Elektro-Lieferwägen). Effizient und unternehmensübergreifend als neue Denk- und unternehmerische Handlungsweisen für teilnehmende Partner und deren Kunden (B2B und B2C)
Erprobung von Elektro-Lastenfahrräder für den urbanen Einsatz bei Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Produkten, bei vergleichbarer Flexibilität und Vorteile eines herkömmlichen Fahrrads und mit der Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Ladekapazität eines Lieferwagens
Identifikation und Gewinnung eines Herstellers im eCargobereich, um den Lieferverkehr im städtischen Bereich emissionsfrei, praktikabel und effizient zu gestalten, bei größtmöglichem Laderaumvolumen sowie einfacher Handhabung und Produktbe-/entladung für den Fahrer
Identifikation der kürzesten, schnellsten, ökologisten und intelligensten Wegstrecke bei mehreren Anfahrstops für Fahrradwege und Straßen, bei einer sich verändernden Auftragslage
Tracking relevanter Informationen, um aus Vergangenheitsdaten Routenempfehlungen und Maßnahmen auf die zukünftige Wegstrecke ableiten zu können. Unter Hinzunahme von Echtzeitdaten erfolgt in Anwendung von Verfahren der Künstlichen Intelligenz die Entwicklung eines leicht handhabbaren Verfahrens zur Berechnung zukünftiger Fahrstrecken bei sich verändernden Anforderungen. Aufzeigen des neu entstehenden Mehrwertes für alle Projektpartner anhand individueller Szenarien und weiterer Geschäftsmodellansätze für alle Beteiligten

Ihr Ansprechpartner

Werth_014-weiss
Dr. Daniel Werth